toba borke

improvisation auf hohem niveau

vita

Tobias Borke

Geboren am 6.8.82 in Stuttgart. Teilnahme an diversen Poetry Slams seit Anfang 2000. Teilnahme an den German International Poetry Slams der Jahre 2000, 2001, 2002, 2003, 2004 und 2006, dabei in den Jahren 2000 und 2001 jeweils Drittplatzierter im Gruppenwettkampf und in den Jahren 2003, 2004 und 2006 Dritter im Einzel.  2004 Mitglied des Organisationskomitees des German International Poetry Slams der in diesem Jahr in Stuttgart stattfand. Seit 2001 Dozent für Rapworkshops für den Friderich-Bödecker-Kreis Ba.-Wü und das Literaturhaus Stuttgart. Gründungsmitglied des U20-Slam-Stuttgart e.V., inzwischen Ausdrucksreich e.V. (www.ausdrucksreich.de) (Preisträger des Förderpreises der Region Stuttgart 2006) und dort auch Workshopleiter. 2005 Teilnahme bei den International Slampionchips im Rahmenprogramm des Poetry International Festivals in Rotterdam.

Seit 2004 Freestyleperformances und andere Auftragsarbeiten unter andere für Corporate Express, den Office Gold Club und Leitz.

2004 Gründung vom Kesselcypher, zusammen mit Philip Scheibel, Beatbox und Freestyles. In der Kombination Auftritte unter anderem in Berlin zusammen mit Kinderzimmerproduktions beim Poesiefestival am 30.6.07, der PreSplash Jam im Gloria in Köln unter anderem zusammen mit Olli Banjo, Ercandize am 18.5.07.

Desweiteren diverse andere Workshops, z.B.: “deutsch geht gut” in Bietigheim und ein ein schuljahrbegleitendes Schreibwerkstättenprojekt an der Rosensteinschule in Stuttgart-Nord, Auftritte als Drum´n Bass-Mc, beispielsweise beim U-turn und der Pressure, desweiteren Aufritte mit Bqubik, bestehend aus Beatbox, Bass und Borke,  Teilnahmen an diversen Freestylebattles, auch Teilnahme an einer deutschlandübergreifenden Freestylebattle  mit Teilnahme am Finale im Winter 2005 in Hannover, Auftritte in Clubs, Auftritte als Gast der Souljazzdynamiters, einer Jazzkombo aus dem Raum Heidelberg, etc…

2007 erste Erfahrungen in Sachen Theater als “Operator” bei der Produktion “Fleisch und Blut” von Marie Wittmann, die im Rahmen des Theaterfestival Treibstoff uraufgeführt wurde.

Ende 2007 Auftritte mit Bqubik bei den Preisverleihungen des NaT-Working-Preises sowie des Deutschen Schulpreises, die beide in Berlin durch die Boschstiftung veranstaltet wurden. Sowie bei der Stadtoper Esslingen.

2008 diverse Workshops, ua “G-Town rappt – gegen Gewalt” für die komunale Kriminalprävention der Stadt Geislingen (http://www.g-town-rappt.de). MIt dem Trijo (http://trijo.de) Auftritte im Jazzklub Bix und für die Landesstiftung Baden-Württemberg.

Anfang 2009 Schreibwerkstätten in Kiew und Chernowitz (http://www.tobiasborke.de/category/projekte/slamworkshops-ukraine) für das Goethe Institut Kiew und das Bukovina-Zentrum bzw die Boschstiftung. Seit Anfang 2009 freie Mitarbeit beim Scharlatan Unternehmens Theater. Ende Mai 2009 Workshops und Performances in Minsk, Weißrussland, für das dortige Goethe Institut (http://www.tobiasborke.de/tag/minsk) und weiterhin diverse workshops. Ua wieder “G-Town rappt – für Gemeinsamkeit”  und für die Jugendhilfe West des Jugendamts Stuttgart.

Im Oktober reiste er nach Beirut um für das Goethe Institut im Rahmen des European-Lebanese-Rap-Poetry-Festivals einen Beatbox-Workshop zu geben. Dort performte er auch beim “Deutschen Einheits Empfang” der deutschen Botschaft.

Seit 2010 musikalisch aktiver, ua als Mc bei der Trijo Urban Session.

Seit dem Sommer 2010 Schirmherr von “Mitmachen Ehrensache”.