toba borke

improvisation auf hohem niveau

Artikel mit ‘pheel’ getagged

Toba Borke und Pheel machen Session: Warten auf die Technik im Literaturhaus Stuttgart

Freitag, 09. September 2011

Pheel und ich hatten ein wenig Langeweile beim Warten auf den Haustechniker für den Soundcheck der 8. Lyriknacht im Literaturhaus Stuttgart. Glücklicherweise stand da ein Klavier….

Toba Borke mit Pheel und dem Trijo im Bix: Urbansession vom 16.07.11

Mittwoch, 20. Juli 2011

Am Samstag den 16.07.11 haben wir mal versucht analog a weng elektronischeren Sound zu machen. Alles in allem ist es uns gelungen auch wenn die Soundquali hier das nicht unbedingt erahnen lässt. Das zweite Set hatte ich auch aufegnommen aber mein Fon hat sich aufgehängt…

Pheel und Toba Borke beim Abschluss ihres Hiphophistoryvortrags in der Stadtteilbücherei West

Donnerstag, 07. Juli 2011

Pheel und ich hatten die Ehre mit einem recht performativen Vortrag zum Thema Rap- und Hiphophistory die Schüler der Friedens- und Falkertschule zu beglücken. Pheel hat gebeatbox wie ein Weltmeister und ich habe mir erlaubt ein wenig was über die Geschichte unserer so geliebten Kultur zu erzählen. Ziehts euch rein!!!

 

Trijo Urbansession feiert mit Nico Suave und Toba Borke im Bix ihr einjähriges Bestehen

Sonntag, 30. Januar 2011

Inzwischen hat sich die Urbansession definitiv als feste Größe in der Stuttgarter Musiklandschaft etabliert. Und so haben wir niemanden geringeres als Nico Suave zu unserer Geburtstagsparty eingeladen. Das Trijo, bestehend aus Jo Brecht, Toni Farris und Matteo Capreoli spielen wie gewohnt mit Unterstützung von Boris Stankewitz an der Gitarre und Steffen Dix an Sax und der Querflöte angenehm urbanjazzigen Sound, der werte Toba Borke imrovisiert sich einen ab und das Publikum feiert unseren Gast und die Session an sich. Pfeifts euch auch die nächsten Male rein. Nächste Session findet am 12.2.11 wieder im Bix Stuttgart statt.

im berufschulzentrum backnang wird die hiphophistory gebeatboxt und berappt..

Donnerstag, 15. Oktober 2009

pheel und ich hatten gestern morgen die ehre rund 100 schülerinnen und schülern des berufschulzentrums backnang die geschichte von rap ein wenig näher zu bringen. natürlich gewürzt mit beatbox und einigen meiner freestyles. die stimmung war gut, das publikum sehr interessiert und bei der sache. zum teil hätte ich mich über ein bisschen weniger harmonie und eins zwei debatten mehr zum und über das thema des deutschen rap doch auch gefreut. so bin ich dann zum teil doch glatt mit meinen erzählungen ein wenig entrückt, bis hin ins lager burj al-barajna durch das mich letzten sonntag yassin von ivoice geführt hat. hiphop hat eben doch irgendwie was mit völkerverständigung zu tun….

ich hoffe jedengfalls das alle die da waren trozdem ihren spass hatten und auch noch was gelernt haben. ihr wart ein super publikum. und da man sich immer mindestens zweimal sieht auf diesem kleinen planeten freue ich mich auf iunsere neuste begegnung. schreibt mir bitte, auch wenn es bloß um youtubelinks geht..

und sagt kadir, ich habe meine festplatte wechseln müssen und dabei ist mir seinen email verloren gegangen… also wenn er gelegenheit hat, so soll er sich doch nochmal melden. bis bald

euer tobia

das pottfictioncamp geht ab….

Mittwoch, 12. August 2009

pheel und ich sind inzwischen so derart hier im camp angekommen. unser trailer ist ein zuhause geworden, man kennt sich und wir flashen uns übelst auf all die abgefahrenen workshops die hier so stattfinden. die menge an kostruktiven freaks hier ist eine absolute bereicherung und endlich fallen wir selbst mal nicht so auf…

außerdem ist das kulturprogramm nebenher der oberhammer. anna vom videoworkshop hat uns mit ihrer unglaublichen dokumentation “mc science” quasi den absoluten freestyleporno präsentiert. direkt aus der bronx die dicksten freestyles. hier der trailer:

die damen von powerplant sammeln allerlei müll und mach daraus abartige spielplätze für düstere dystopische puppenspiele. auch sehr zu empfehlen und hier auch als video:

der durchlauchte leser kann sich vorstellen, das wir unglaublich glücklich sind hier ein teil zu sein und geben zu dürfen. unsere gruppe geht gerade auch explosionsartig ab. erst hatten wir die befürchtung, dass sie  nachdem wir ihnen das meiste erläutert haben unter umständen nicht die nötige motivation haben um auch diszipliniert an den projekten zu schrauben. besonders da das campleben teils auch doch ein wenig anstrengend ist. man feiert und lebt ausgiebig und muss dann morgens kreativ sein. und das für fünf stunden. damit der durchlauchte leser einen eindruck bekomme welch hohes level wir nach nur vier tagen erreicht haben eine kleine audiovisuelle kostprobe aus unserem proberaum:

Get the Flash Player to see this content.

das pottfictioncamp: rap- und beatboxworkshop über sieben tage

Montag, 10. August 2009

nach dem philip und ich unsere geburtstage gefeiert hatten sind wir direkt am nächsten tag nach gelesenkirchen gefahren um hier einen siebentägigen workshop mit teilnehmern aus verschiedenen jugendtheatergruppen durchzuführen. das ganze findet als auftaktveranstaltung zur europäischen kulturhauptstadt 2010 “metropole ruhr” statt. die stimmung hier auf dem camp ist der hammer, der ausblick auf den alten förder- und zuluftturm ist ein wenig surreal wie das ganze wagenburgmäßige camp ansich.

seit samstag morgen schreiben wir nun also texte in der gruppe und jagen den takt mit durchaus vielversprechenden beatboxversuchen. die qualität der texte sowie der beats ist jetzt schon sehr hoch und ich freue mich euch so früh wie möglich hier schon einige ergebnisse präsentieren zu dürfen.

pheel bemüht sich beispielsweise heute mit einem teil der gruppe auf der bühne reproduzierbare beats zu bauen auf die wir schreiben werden. darius schreibt 16 zeilen und dann nochmal 16, astrid scatet und redet fließend delphinisch und pheel und ich machen rap und bummtschak in so ziemlich jeder freien minute. zur überbrückung der wartezeit hier ein kleines video:

Get the Flash Player to see this content.

haltet die ohren steif und checkt pottfiction.

mighty moers die zweite: heute rockt die realschule…

Mittwoch, 27. Mai 2009

nachdem pheel und ich heute für die realschüler am start waren, aber aus zeitgründen leider nur einen art schnupperworkshopperformance machen konnten wurde es folglich laut. ich habe bisschen was über die geschichte von rap erzählt, pheel hat das entspannt akkustisch untermalt und ich hoffe die teilnehmer haben es genossen.

pheel und ich haben es jedenfalls genossen, safa und ihre mädels haben flux ein paar richtig gute zeilen geschrieben, carsten hat fresh gefreestyles und ihr alle war so derart laut vor guter laune, das man pheel trotz verstärkung kaum mehr hat hören können.

…und an die die mit uns bis zum ende abgehangen sind noch mal ein kleines krs one zitat: ….visualize wealth and put yourselves in tha picture…

euer borke

5. u20-slam im theaterhaus – derbe rockung

Dienstag, 02. Dezember 2008

heute haben wir in der größten halle des theaterhaus stuttgart das fünfjährige jubiläum des u20-slams gefeiert. mit 13 teilnehmern, knapp 1000 gästen und derber beatboxaction dank pheel. es war wunderbar.

zwar gab es auch ein paar unschönere momente, so wurde vekil nach einer suboptimalen performance mit wirklich nicht nachvollziehbaren bewertungen abgestraft, aber gerockt hat er, bzw die ganze veranstaltung alle mal. gewonnen hat übrigens philip herold, leider nur als roter fleck auf dem folgenden foto zu erkennen. er hat mit 80 von 80 punkten den auf dem bild vorhandenen, aber leider nicht erkennbaren pokal redlich verdiehnt.

ich hoffe ich bekomme da noch ein besseres foto an den start. und weil ich mehrfach gebeten wurde noch die abschlussaction von pheel und mir als video. danke für eure begeisterung. schreibt was schönes. und hört auch zu. das ist wichtig und gerade fürn slam und guten rap unglaublich wichtig. peace. bis bald.

Euer borke

Get the Flash Player to see this content.

du willst mich battlen? ich bettel um ruhe…

Montag, 20. Oktober 2008

liebe freunde der wortakrobatik, ich weiß, immer nur battlen ist scheiße. aber ehrlich gesagt gefällt mir der anfang. und bei soviel eigenlob ist klar das ich den ausstieg versau.naja…

wer hier pheel allerdings nicht feiert, dem ist nicht zu helfen….

Get the Flash Player to see this content.