toba borke

improvisation auf hohem niveau

Artikel mit ‘beatbox’ getagged

Toba Borke und Pheel machen Session: Warten auf die Technik im Literaturhaus Stuttgart

Freitag, 09. September 2011

Pheel und ich hatten ein wenig Langeweile beim Warten auf den Haustechniker für den Soundcheck der 8. Lyriknacht im Literaturhaus Stuttgart. Glücklicherweise stand da ein Klavier….

Pheel und Toba Borke beim Abschluss ihres Hiphophistoryvortrags in der Stadtteilbücherei West

Donnerstag, 07. Juli 2011

Pheel und ich hatten die Ehre mit einem recht performativen Vortrag zum Thema Rap- und Hiphophistory die Schüler der Friedens- und Falkertschule zu beglücken. Pheel hat gebeatbox wie ein Weltmeister und ich habe mir erlaubt ein wenig was über die Geschichte unserer so geliebten Kultur zu erzählen. Ziehts euch rein!!!

 

Toubab Toba in Dakar 12: Rhazel in der alten Keksfabrik

Sonntag, 19. Dezember 2010

Gestern Abend hieß es Rick Ross wäre in der Biscuiterie. War nicht der Fall. Dafür war Rhazel am Start, was ja generell auch nicht soooo schlecht ist. War auf jeden Fall mal ein Erlebnis den Großmeister live und direkt zu erleben. Selbst wenn er etwas enttäuscht wirkte, weil das Publikum ihm wohl nicht das Feedback gab das er sonst gewöhnt ist…

im berufschulzentrum backnang wird die hiphophistory gebeatboxt und berappt..

Donnerstag, 15. Oktober 2009

pheel und ich hatten gestern morgen die ehre rund 100 schülerinnen und schülern des berufschulzentrums backnang die geschichte von rap ein wenig näher zu bringen. natürlich gewürzt mit beatbox und einigen meiner freestyles. die stimmung war gut, das publikum sehr interessiert und bei der sache. zum teil hätte ich mich über ein bisschen weniger harmonie und eins zwei debatten mehr zum und über das thema des deutschen rap doch auch gefreut. so bin ich dann zum teil doch glatt mit meinen erzählungen ein wenig entrückt, bis hin ins lager burj al-barajna durch das mich letzten sonntag yassin von ivoice geführt hat. hiphop hat eben doch irgendwie was mit völkerverständigung zu tun….

ich hoffe jedengfalls das alle die da waren trozdem ihren spass hatten und auch noch was gelernt haben. ihr wart ein super publikum. und da man sich immer mindestens zweimal sieht auf diesem kleinen planeten freue ich mich auf iunsere neuste begegnung. schreibt mir bitte, auch wenn es bloß um youtubelinks geht..

und sagt kadir, ich habe meine festplatte wechseln müssen und dabei ist mir seinen email verloren gegangen… also wenn er gelegenheit hat, so soll er sich doch nochmal melden. bis bald

euer tobia

beatboxend und freestylend durch beirut

Freitag, 09. Oktober 2009

die letzten tage hier in beirut waren alles andere als ereignisarm. die stadt ist unglaublich lebendig und für einen an die kehrwoche gewöhnten stuttgarter nahezu wild. der bürgerkrieg ist noch an vielen stellen sichtbar und der strassenverkehr ist ein ausgezeichnetes beispiel für angewandte anarchie.

der beatbox workshop den ich hier mit fayez geben soll ist leider nur mit drei teilnehmern besetzt, was das arbeiten sehr sehr intensiv macht. schließlich sind wir vier dozenten. ram6, molotov, fayez und ich. es macht viel spass und ist schon alleine auf der interkulturellen basis ein riesenerfolg.

gestern abend hatte ich die ehre zusammen mit fayez, dem lokalen beatboxhero, die honore empfangsgesellschaft des einheitsempfang der deutschen botschaft zu beglücken. ziemlich abgefahrene situation vor so vielen diplomaten umrahmt von der libanesischen militärbigband aufzutreten. aber es ist gut angekommen. und spass hat es auch noch gemacht. am abgefahrensten war allerdings die lokation. der empfang fand im noch bestehenden garten des st georges hotel statt, vor dem im jahre 2005 hariri aus dem amt gebombt wurde. das hotel ist seither nicht repariert und war für mich warmgeduschten westeuropäer definitiv ein komischer ort für einen politischen empfang.

heute morgen fuhren ram6, fayez und ich dann zum fernseh sender otv, der wohl aussagen fayez zu folge der opposition gehört und deshalb nachrichtentechnisch nicht brauchbar wäre. allerdings hatten wir 25 minuten gelegnheit unser projekt und hiphop ansich zu promoten.

live on air, yeah!

die wachen da laufen auch alle mit ak47ern rum, was mich auch insgesamt bisschen befremdet. panzer und schwere waffen gehören hier zum alltag und vermitteln mir persönlich kein gefühl von sicherheit.

danach fuhren wir dann in den “harami al jesuite” den garten der jesuiten, in dessen kleiner bibliothek unser workshop stattfindet. die arbeit war recht produktiv, wir haben den großteil unserer show vom samstag bereits klar. für die interessierten gibts im player ein video.

Get the Flash Player to see this content.

ich bin gespannt was ich hier noch erleben werden. jetzt werde ich erstmal hoffen das ich irgendwie eine ftp-freundliche internetverbindung treffe damit ich diesen artikel überhaupt mit bildern und video ins netz bekomme. die verbindung ist denkbar schlecht, ich denke das liegt auch an den gelegentlichen stromausfällen hier. ich werde durch die immernoch schwülen gassen ziehen, ein wenig fotografieren und mir eine neue guthabenkarte für mein libanesisches handy kaufen, damit ich mich noch mit molotow treffen kann. er lebt in einem der palästinensercamps und hat einen flow von dem sich unser hochglanz palästinenser massiv gerne 2-5 scheiben abschneiden könnte.

5. u20-slam im theaterhaus – derbe rockung

Dienstag, 02. Dezember 2008

heute haben wir in der größten halle des theaterhaus stuttgart das fünfjährige jubiläum des u20-slams gefeiert. mit 13 teilnehmern, knapp 1000 gästen und derber beatboxaction dank pheel. es war wunderbar.

zwar gab es auch ein paar unschönere momente, so wurde vekil nach einer suboptimalen performance mit wirklich nicht nachvollziehbaren bewertungen abgestraft, aber gerockt hat er, bzw die ganze veranstaltung alle mal. gewonnen hat übrigens philip herold, leider nur als roter fleck auf dem folgenden foto zu erkennen. er hat mit 80 von 80 punkten den auf dem bild vorhandenen, aber leider nicht erkennbaren pokal redlich verdiehnt.

ich hoffe ich bekomme da noch ein besseres foto an den start. und weil ich mehrfach gebeten wurde noch die abschlussaction von pheel und mir als video. danke für eure begeisterung. schreibt was schönes. und hört auch zu. das ist wichtig und gerade fürn slam und guten rap unglaublich wichtig. peace. bis bald.

Euer borke

Get the Flash Player to see this content.

rap und beatbox erklärt sich am besten in der praxis

Mittwoch, 05. November 2008

heute morgen hatten pheel und ich die ehre in den heiligen hallen der stadtteilbücherei west mit freestyles und beats einen etwas tieferen einblick in die geschichte und die ideen von hiphop, insbesondere rap und beatboxingen zu bringen. unser dankbares und extrem begeisterungsfähiges publikum waren gleich drei schulklassen. eine von der falkertschule und gleich zwei von der friedensschule.

die stimmung war gelöst und die knapp zwei stunden sind definitiv schneller vergangen, als sie es sonst im schulalltag tun. nach einer einführung in die geschichte von hiphop, die philip aka pheel schon mit einigen einlagen gewürzt hatte, wollten natürlich alle mal bisschen was übers beatboxen erfahren und vorallem auch mal was sehen bzw hören.

..und so gab es kräftig was auf die ohren. ihr scheint ja ganz begeistert zu sein. ich hoffe ich höre von dem einen oder der anderen mal was. am besten fangt ihr selbst an was zu machen. macht eurer stimmung luft. werdet kreativ und glaubt an euch. wie schon gesagt, pheel und ich sind in dem was wir machen nur deswegen so gut, weil wirs schon so lange und so diszipliniert verfolgen. ihr seid alle jung und frisch, also sucht euch was das euch liegt und bewegt die welt.

peace. eure borke

Get the Flash Player to see this content.

du willst mich battlen? ich bettel um ruhe…

Montag, 20. Oktober 2008

liebe freunde der wortakrobatik, ich weiß, immer nur battlen ist scheiße. aber ehrlich gesagt gefällt mir der anfang. und bei soviel eigenlob ist klar das ich den ausstieg versau.naja…

wer hier pheel allerdings nicht feiert, dem ist nicht zu helfen….

Get the Flash Player to see this content.

rawborke und pheel aka rawph

Sonntag, 19. Oktober 2008

liebe freunde der verschachtelung, pheel und rawborke verzwirrnen euch hier beats und sinn(e)…bisschen posig, aber wie sagte einst david p auf exodus:

“alle rapper posen, ich geb es zu, sonst wär ich ja ein sänger und kein mc, das ist eben so”

genießt es

Get the Flash Player to see this content.