toba borke

improvisation auf hohem niveau

Artikel mit ‘ausdrucksreich’ getagged

ausdrucksreich eröffnet die buchwochen der landesniederlassung baden-württemberg in brüssel

Freitag, 07. Mai 2010

gestern wurden slim und schwarzkopf aus meinem rapworkshop sowie sina und markus aus der offenen schreibwerkstatt im juha stuttgart mitte die grosse ehre zuteil mit einigen ihrer werke die buchwochen der landesniederlassung baden-württembergs in brüssel zu eröffnen. wir wurden recht kurzfristig eingeladen und waren dankbar für die möglichkeit jungen deutschen poeten gerade vor einem politisch so schwergewichtigen publikum gehör zu verschaffen.

das feedback nach den auftritten der frischen talente war einhellig positiv und wir hatten den gesamten abend noch gelegenheit den auf der bühne angestossenen austausch zu vertiefen. sina und markus glänzten mit ihren solo- und teampieces abartig und slim und schwarzkopf schafften es ein weiteres mal klischees vollends zu zertrümmern…

solche momente sind selten gesät und in gewisser weise wohl mit das edelste was die realpolitik beeinflussen kann: das zusammentreffen verschiedener generation, verschiedener ausdrucksformen, kurzum verschiedener realitäten. eine begegnung auf augenhöhe die diesesmal definitiv einige vorurteile zerlegt hat. bestimmt einige auf der ebene der anwesenden festaktgäste, unter denen sich bestimmt der eine oder die andere befand die gerade slim und schwarzkopf derart filigrane texte wohl niemals zugetraut hätten.

fast bemerkenswerter ist auch die beobachtung das gerade bei den jugendlichen aus dem rapworkshop, die alle vom jugendamt betreut werden und den staatsapparat nicht immer als liebenden vater wahrgenommen haben politik greifbar wird, dass die menschen die sie machen mit ihnen auf augenhöhe reden und sie sich bewusst werden, dass “die da oben” genauso ihre problemchen haben, mit dies oder jenem hadern oder manchmal gar von ihrem weltbild gr nicht soweit weg sind wie sie selbst.

im ganzen eine unglaublich konstruktive begegnung. wir danken.

rap und die marquardtschule plochingen

Donnerstag, 10. Dezember 2009

heute morgen um 8.30h hätte ich eigentlich in der marquardtschule in plochingen stehen sollen um einen rapworkshop mit den schülern der achten klasse abzuhalten. die deutsche bahn hatte aber einen schlechten tag und ließ meine eigentliche verbindung einfach ausfallen. so wurde es dann eben 8.55h bis ich anfangen konnte. wie üblich fingen wir an mit der geschichte von rap in new york um uns dann immer weiter vorzuwagen und am ende selbst mit dem texten anzufangen. zur motivation gabs wieder einmal gute deutsche musik von fard und alpa gun. nur um zu zeigen, dass nicht nur studentenrapper gute inhalte vermitteln und die kids mitzureißen.

nach dem theoretischem teil klingelte dann die pausenglocke. besser hätte es nicht laufen können. alle kamen nach etwas bewegung definitiv aufgeweckter in die klasse zurück als sie hinein gegangen sind. nicht stand dem schreiben mehr im wege.

klar viel es dem einen oder der anderen leichter oder schwerer die gedanken in reimen auf das blatt zu bringen, aber alles in allem kamen da echt super texte bei rum. shifa konterte akifs disses höchstprofessionell, patrick feierte noch den gestrigen chambionsleaguesieg des vfbs, jannis plante im rap direkt mal seine fußballkarriere und nicole floh in ihrem text gut gereimt aus plochingen.

bonita hatte reimstrukturen am start die für den ersten text nahezu unmöglih schienen, verbarg teile ihres textes aber durch ihren kopierschutz gekonnt vor mir.

andi und handan heben einen super liebesrap geschrieben und shenol, rocco und die jungs haben dufte gebattlet. und an die deren namen ich vrgessen habe oder die nichts so richtig vorzeigbares geschafft haben: entspannt euch. ich habe damals nicht mit dem rappen angefangen weil irgendein hanswurst in meine klasse kam und mir sagte: “hopp schreib einen text!”

seid also gefälligst stolz auf euch und meldet euch.

euer tobias