toba borke

improvisation auf hohem niveau

poetry-slam-workshop am goethe institut minsk bestätigt den eindruck vom vortag: minsk geht ab!!!

gestern hatten arschtritt lindgren und ich schon den eindruck, die jugend weißrusslands wäre etwas abgefahren unterwegs, da die teilnehmer unseres rapworkshops erst unglaublich schüchtern waren, dann aber krass aufgedreht haben. auch diesesmal ist mir schleierhaft, wie es passieren kann, das sich der workshop hier in minsk nicht deutlich von einem in deutschland unterscheidet. anfänglich haben wir ein wenig über die geschichte von poetry slam geredet, über marc smith und die anfänge im nuyorican poets café.

danach haben wir uns einige youtubeclips zum thema angesehen. empfehenswert ist da zum beispiel “bread pit” von lars ruppel oder auch dieses stück von dalibor. und wie es aussieht hat das ganze wohl ganz gut gewirkt. nach nur knapp einer stunde schreibphase hatte die gruppe ihre schüchternheit abgelegt und ein großteil der teilnehmer hatte sogar den mut die textskizzen in einer art micro-slam zum besten zu geben. aber seht selbst….

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

*