toba borke

improvisation auf hohem niveau

nach mighty moers direkt nach mighty minsk

nach dem meine heimfahrt von moers gestern von einem lebensmüden um entspannte 2,5h verschoben wurde, was ich erstaunlicherweise mit humor nehmen konnte, mein zeitplan ein wenig aus den fugen geraten war und ich leicht gestresst in baden-baden zum dschungel beim swr angekommen war hatte ich eine zu kleine mütze schlaf um mich freitag morgen in den flieger über prag nach minsk zu setzen. ein weiteres mal durfte ich eine osteuropäische passkontrolle über mich ergehen lassen, inklusive wartezeit und krankenverischerungspflicht etc, die einem als verwöhnten, arroganten europäer mal sehen lässt, wie sich alle anderen erdenbürger auch fühlen wenn sie in die eu einreisen wollen. sergej, der fahrer des goethe-instituts, der mich abholen sollte und wegen der verspätung des fliegers aud prag aus dem ich ausgestiegen war schon seit über einer stunde wartete, empfing mich freundlich und fuhr mich durch das saftige weißrussische grün zum institut.

in minsk angekommen blieb mir nicht viel zeit und ich wurde direkt auf die bühne gescheucht.philip scharrenberg, niklita, viktar zhybul, ein weißrussischer slamer und meine wenigkeit hatten die ehre vor dem erlesenen und wie in der ukraine bemerkenswert gut deutsch sprechenden publikum unsere texte zum besten zu geben. es war wunderbar.

morgen geht es dann nochmal ans eingemachte. rapworkshops, slamworkshops und ne kleine performance.

nikita und scharri sind die gesamte letzte woche durch weißrussland gezogen. ich bin ein wenig neidisch, auch wenn ich die tage mit den kids in moers sehr genossen habe. da gab es heute abend beim abendessen was zu erzählen sage ich euch…

Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

*