toba borke

improvisation auf hohem niveau

Archiv für die Kategorie ‘european lebanese rap-poetry festival’

beatboxend und freestylend durch beirut

Freitag, 09. Oktober 2009

die letzten tage hier in beirut waren alles andere als ereignisarm. die stadt ist unglaublich lebendig und für einen an die kehrwoche gewöhnten stuttgarter nahezu wild. der bürgerkrieg ist noch an vielen stellen sichtbar und der strassenverkehr ist ein ausgezeichnetes beispiel für angewandte anarchie.

der beatbox workshop den ich hier mit fayez geben soll ist leider nur mit drei teilnehmern besetzt, was das arbeiten sehr sehr intensiv macht. schließlich sind wir vier dozenten. ram6, molotov, fayez und ich. es macht viel spass und ist schon alleine auf der interkulturellen basis ein riesenerfolg.

gestern abend hatte ich die ehre zusammen mit fayez, dem lokalen beatboxhero, die honore empfangsgesellschaft des einheitsempfang der deutschen botschaft zu beglücken. ziemlich abgefahrene situation vor so vielen diplomaten umrahmt von der libanesischen militärbigband aufzutreten. aber es ist gut angekommen. und spass hat es auch noch gemacht. am abgefahrensten war allerdings die lokation. der empfang fand im noch bestehenden garten des st georges hotel statt, vor dem im jahre 2005 hariri aus dem amt gebombt wurde. das hotel ist seither nicht repariert und war für mich warmgeduschten westeuropäer definitiv ein komischer ort für einen politischen empfang.

heute morgen fuhren ram6, fayez und ich dann zum fernseh sender otv, der wohl aussagen fayez zu folge der opposition gehört und deshalb nachrichtentechnisch nicht brauchbar wäre. allerdings hatten wir 25 minuten gelegnheit unser projekt und hiphop ansich zu promoten.

live on air, yeah!

die wachen da laufen auch alle mit ak47ern rum, was mich auch insgesamt bisschen befremdet. panzer und schwere waffen gehören hier zum alltag und vermitteln mir persönlich kein gefühl von sicherheit.

danach fuhren wir dann in den “harami al jesuite” den garten der jesuiten, in dessen kleiner bibliothek unser workshop stattfindet. die arbeit war recht produktiv, wir haben den großteil unserer show vom samstag bereits klar. für die interessierten gibts im player ein video.

Get the Flash Player to see this content.

ich bin gespannt was ich hier noch erleben werden. jetzt werde ich erstmal hoffen das ich irgendwie eine ftp-freundliche internetverbindung treffe damit ich diesen artikel überhaupt mit bildern und video ins netz bekomme. die verbindung ist denkbar schlecht, ich denke das liegt auch an den gelegentlichen stromausfällen hier. ich werde durch die immernoch schwülen gassen ziehen, ein wenig fotografieren und mir eine neue guthabenkarte für mein libanesisches handy kaufen, damit ich mich noch mit molotow treffen kann. er lebt in einem der palästinensercamps und hat einen flow von dem sich unser hochglanz palästinenser massiv gerne 2-5 scheiben abschneiden könnte.

angekommen in beirut

Mittwoch, 07. Oktober 2009

beirut. ich bin vorgestern also mit nina aka fiva mc in beirut gelandet. workshops geben fürs goethe institut. sie macht einen stageperformance workshop und ich einen zum thema rap- und beatbox. außerdem sind künstler aus Italien, frankreich und natürlich dem libanon mit am start. sehr sehr spannend. ich werde mir mühe geben trotz all der eindrücke die zeit zu finden um hier ein wenig zu blogen. mit fayez, mit dem ich auch hier den workshop mache muss ich gleich los, zur überbrückung empfehle ich einen besuch auf seiner myspace seite. auch zu empfehlen ist ein besuch auf der seite von “invincible voice”

tja… und das war das ersrte was ich hier habe sehen dürfen: fucking kfc… alles sieht bald überall gleich aus. nur noch das dicke m, und starfucks…. ich lass mir meine laune nicht nehmen und werde meinen teil beitragen um die sachen zu pushen. beirut rockt. schaut euch die welt an, nicht stundenlang bloß euer scheiß iphone.. ^^