toba borke

improvisation auf hohem niveau

rapworkshops

deutschsprachiger rap hat sich verändert. es geht
nicht mehr um die skills, die fähigkeiten, die man
hat, es geht nun um images die mit enormen
medialen druck an das meist minderjährige
publikum verkauft werden.
mit den ursprünglichen intentionen einer
subkultur, die die entwicklung eigener ideen
und styles abseits der vorgelebten konsum-
und absatzorientierten produkte immer
vorzog, hat das herzlich wenig zu tun.
ein mc braucht heute nur noch gut vermarktbar zu sein.
logischerweise befasst sich der hier angebotene
rapworkshop nicht mit dem bestreiten von castingshows
und den marketingtricks die es brauch um die notwendige
aufmerksamkeit zu bekommen seine musik zu pushen.
das wird höchstens angerissen.
vielmehr geht es hier um das, was nötig ist um einen eigenen style zu entwickeln, um die geschichten und ideen hinter der musik die rap zu einem so brauchbaren mittel für die expression von gefühlen und dem finden der eigenen persönlichkeit gemacht hat.
es geht um den spass an der sprache, die entdeckung des rhytmus und die wahre bedeutung von authentizität.