toba borke

improvisation auf hohem niveau

Archiv für Juli 2011

Bqubik rocken den Zug: Arschtritt, Toba und Pheel zerlegen den RE von Heilbronx nach Kaputtgart

Samstag, 23. Juli 2011

Pheel Arschtritt und ich wollten mal nicht bloß aus dem Fenster sehen…Da wir von einem Auftritt kamen und unser Wohlbefinden ausdrücklich auszudrücken war haben wir dann kurzfristig ein Abteil in Beschlag genommen und ein wenig aufgespielt…Boua Boua

Toba Borke mit Pheel und dem Trijo im Bix: Urbansession vom 16.07.11

Mittwoch, 20. Juli 2011

Am Samstag den 16.07.11 haben wir mal versucht analog a weng elektronischeren Sound zu machen. Alles in allem ist es uns gelungen auch wenn die Soundquali hier das nicht unbedingt erahnen lässt. Das zweite Set hatte ich auch aufegnommen aber mein Fon hat sich aufgehängt…

heute morgen an der schlossrealschule in stuttgart: super kurzer workshop mit super fetten ergebnissen..

Mittwoch, 20. Juli 2011

gestern abend erst gelang es mir mit dem lehrer der gruppe an der schlossrealschule in stuttgart zu telefonieren. sein referendar hatte die idee im rahmen des bike & rap workshops auch ne schreibwerkstatt anzubieten. weil der plan ureprünglich auch war das wir alle noch radeln gehen hatte ich mich kurz zu halten und meinen workshop in nur zwei stunden zu realisieren.

das hat aber deutlich besser funktioniert als ich mir selbst gedacht hatte. die schüler und ich haben kurz über die geschichte von rap geredet und dann gings ab. bisschen diskutiert, ob jetzt haftbefehl geiler ist oder motrip, klar das mich haft einfach nicht anhebt, schließlich sprech ich französisch und erkenne zuviel “inspiration”…

diese debatte hat die schüler eher noch angestachelt und so hatten wir dann nach den 3o minuten schreibphase wirklich extrem beachtliche ergebnisse. bin ich so nicht gewohnt um ehrlich zu sein. zum einen waren die teilnehmer recht jung und zum anderen haben sie alle, ganz egal ob harter battlerap oder pseudozuhälterstyles á la haftbefahl, ob tiefgründige liebeslyrik oder eine liebeserklärung ans parkourlaufen, übel geflowt. ich habe das so noch nicht erlebt, das derart schnell der takt getroffen und geflowt wird. im ernst. dicksten respekt jugens. hoffe ich höre noch von dem einen oder anderen.

euer borke

 

die pestalozzischule geislingen geht in die booth….

Mittwoch, 20. Juli 2011

am montag und mittwoch dieser woche war ich also an der pestalozzischule geislingen eingeladen um dort ein weiteres mal anständig rapworkshop zugeben. anständig deswegen weil es an der pestalozzischule immer gleich richtig zur sache geht. die schüler machen nämlich nicht einfach bloss nen workshop, nein, sie gehen direkt drei tage später ins studio und es ist folglich notwendig sie gleich darauf vorzubereiten. einen guten text zu schreiben ist die eine sache, aber den gleich noch gut, am besten one take einzurappen ist eine echte herrausvorderung.

am montag haben wir also mit dem üblichen workshop angefangen, geschichte von hiphop und rap, video- und hörbeispiele, schreibtechniken und bereits da sind schon die ersten wirklich vorzeigbaren ergebnisse entstanden.

am mittwoch haben wir dann mal das aufnehmen geübt, also probeaufnahmen gemacht, damit das dann am donnersta fluffig von statten geht.

wie gesagt, meldet euch. auch wenn ich einigen wohl etwas zu streng war, ihr wisst doch ich meins nicht böse, aber wenn ihr was erreichen wollt müsst ihr halt ein wenig disziplin an den start bringen. hoff ic höre noch von euch.

auf bald

Pheel und Toba Borke beim Abschluss ihres Hiphophistoryvortrags in der Stadtteilbücherei West

Donnerstag, 07. Juli 2011

Pheel und ich hatten die Ehre mit einem recht performativen Vortrag zum Thema Rap- und Hiphophistory die Schüler der Friedens- und Falkertschule zu beglücken. Pheel hat gebeatbox wie ein Weltmeister und ich habe mir erlaubt ein wenig was über die Geschichte unserer so geliebten Kultur zu erzählen. Ziehts euch rein!!!