toba borke

improvisation auf hohem niveau

Archiv für Februar 2011

die 5a der luginslandschule: live, laut und natürlich luginsland

Donnerstag, 17. Februar 2011

am montag hatte ich die ehre in der 5a der luginsland einen einführungsworkshop für live, laut, luginsland zu geben. wie gewöhnlich haben wir zuerst mal lange und ausgiebig über die geschichte von rap und hiphop geredet und uns dann nebst einiger youtubevideos eine kleine doku über die anfänge angesehen

danach haben wir uns allerlei rapstuff rein gefahren um anschließen selbst das schreiben zu beginnen. da es draußen recht frühlingshaft zuging hat sich der großteil der klasse auf dem pausenhof verteilt. ich bin dann aufgrund der großen fläche mit dem rad von grüppchen zu grüppchen gefahren und ich kann euch mal sagen: die haben echt gut geschafft! in der kurzen zeit haben fast alle was geschrieben.

besonders stolz bin ich auch auf jozo und nathan, die ja beide schon in der rap ag sind. wer von euch kommen will sagt bescheid. und wie gesagt, ich wiederhole es nochmal: übung macht den meister. man muss dranbleiben…

bis freitag

ein hartes wochenende…

Donnerstag, 17. Februar 2011

das wochenende war ein wenig bitter… am freitag nacht  waren arschtritt und ich auf der uturn, es war ein unglaublicher spass, hat mich aber schier meine stimme gekostet. derbe rockung, hoffentlich bald wieder. aber seht selbst:

dann durfte ich mir ein zwei stunden schlaf gönnen um sofort nach bad cannstatt zur eröffnung des jugendhauses zu eilen. leider hat da meine kamera verkackt, deswegen kein video.

am abend dann war noch die urbansession im bix, auch da war ich von nöten… carol, der gastroboss wollte dass ich sofort auf die bühne gehe, ihm war der borkenfreie jazz zu soft…. ich habe dann noch die instructionen meines geliebten bandleaders herrn brecht in der pause zwischen dem ersten und zweiten set abgewartet um dann mächtig auf den putz zu hauen:

alles in allem ein dickes wochenende, wenn auch ein wenig energiezehrend. stimme tut wieder… alles gut…

laidback-laichingen checkt den rap aus…. oh yeah!!

Mittwoch, 09. Februar 2011

soeben sitze ich im zug, zurück nach stuttgart. ich war in lachingen. laichingen liegt ein kleinwenig abseits, irgendwo zwischen blaubeuren und geislingen auf der alb. ich hatte die ehre mit einigen oberstüflern des albert-schweizer-gymnasiums.
die gruppe war sehr ruhig und zurückhalten, ich mach mir schon fast sorgen um unsere zukünftigen führungskräfte, wie wollen die sich denn mit soviel höflicher zurückhaltung in der rauen arbeitswelt nach oben boxen…. ;)

natürlich quatsch, selbst wenn die teilnehmer anfänglich etwas distanziert waren, so haben sie nach dem überwinden ihrer gymnasialen verkopfung so richtig aufgedreht und in kürzerster zeit absolut vorzeigbare texte geschrieben. und das obwohl der großteil eh bekundet hatte, dass das interesse an rap nicht einmal marginal wäre…
im ernst. ich bin stolz auf euch und hoffe ihr seid es auch, denn selbst wenn dem einen oder der anderen dann der beat zum drauf rappen doch ein wenig fremd war, so hab ihr euch alle wacker geschlagen und alle stringent sinn in eure ersten zeilen gepackt. das gelingt dem großteil der selbsternannten rapper selbst nach jahren nicht. um eure eigene leistung noch einmal unterstreichend aufzuwerten empfehle ich euch den lyrischen swag auf zu drehen….
hoffe ich höre von ein paar von euch. es war mir ein fest.

auf bald

euer borke