toba borke

improvisation auf hohem niveau

Archiv für September 2010

kesselcypher geht ab…

Mittwoch, 29. September 2010

heute startete mein workshop den ich zusammen mit valentin martincevic, einem freischaffendem sozialarbeiter und guten freund und nem haufen junger raptalente aus stuttgart abhalte in die dritte runde. neben auftritten bei “ich muss weg” der jugendmesse von trips und trips und einem auftritt zum zehn jährigen jubiläum der agentur mehrwert waren auch zwei meiner musterschüler in brüssel um dort die buchwochen zu eröffnen.

diesesmal ermöglicht uns die paul-lechler-stiftung aus ludwigsburg den workshop, und ich habe mir fest vorgenommen das wir in der dritten runde nicht nur die erwartungen der stifter übertreffen, sondern auch unsere eigenen. außerdem werden wir im rahmen unseres workshops einen kleinen exkurs zu stiftung machen, damit wir ein wenig was lernen über paul lechler und seine weltsicht. damit wir uns selbst in den arxxx treten und auch ne progression un dynamik bemerken können gibt es ab sofort auch nen youtubechannel damit da platz zum feiern und supporten ist.

das hier ist ne kleine freestylesession zur eröffnung. bin gespannt was da noch alles kommt. und sehr zuversichtlich. demnächst gibts das erste mixtape und eventuell kann man hier auch schon bald die songs von den jungs runterladen.

bis dahin

peace

die stuttgart21befürworter….

Montag, 27. September 2010

sehr interessant ist in meinen augen die pro-stuttgart21-bewegung. bei den meisten youtubecomments die das projekt befürworten fällt es einem leicht in frage zu stellen ob der autor wirklich ließt was er schreibt, oder es sich einfach um einen parteisoldaten der cdu handelt. nun habe ich von einem freund einen link zum blog metronaut.de zugesendet bekommen der schön aufzeigt wie da gearbeitet wir:

“In Stuttgart zeigt sich gerade eine neue Qualität von politischen Social Media Kampagnen. Doch nicht nur die Gegner des Milliardenprojektes sind aktiv, sondern seit ein paar Wochen auch vermeintliche Befürworter. Schon eine einfache Recherche beweist, dass hier PR-Agenturen am Werk sind. Ein Überblick.”

das da manipuliert wird wie es nur geht fällt jedem auf der bei den protesten dabei ist. ich habe bisher noch nie so friedliche demonstrationen gesehen. trotzdem wird medial über gewalttätigen widerstand gesprochen. seltsamerweise kenne ich niemanden der soetwas bezeugen könnte und youtubevideos die das dokumentieren fehlen auch. ich hoffe das die stuttgarter bewegung zum vorbild wird und sich mehr menschen trauen die uns versprochene demokratie auch ernsthaft einzufordern. ob die entschlüsse um s21 rechtmäßig waren ist in meinen augen in frage zu stellen, alleine schon wegen der verstrickungen zwischen wirtschaft und politik. der ausstieg aus dem atomausstieg ist definitiv ein gutes beispiel dafür das man alles kippen kann wenn man nur will. anscheinend hat aber die stimme der wirtschaft schwereres gewicht als die des volkes. ich erinnere hier an artikel 20 absatz 2 unsere grundgesetzes. aber solange die bild freibier verlost, wird sich daran wahrscheinlich nicht viel ändern….

auf das es friedlich bleibt….

Montag, 27. September 2010

nachdem ich mich weiterhin für ein wenig mehr volksnähe bei dem projekt stuttgart21 einsetze, bzw dementsprechend dagegen und häufig demonstrieren bin, ist mir aufgefallen wie übernatürlich friedlich und entspannt die stuttgarter polizei zur zeit ist. ich kenne sie so bisher nicht und muss nur nochmal wiederholen: daumen hoch!!!

bei einer spontanen strassenblockade im sommer hat mir ein beamter sogar geholfen mein rad zu reparieren, nachdem ich ne gesprungenen kette hatte. er hat sehr ambitioniert nach werkzeug im dienstwagen gesucht und mir letztendlich seinen privatern leatherman in die hand gedrückt.

auch wenn der großteil der menschen in meinem alter nicht unbedingt den besten draht zur polizei hat und ich selbst auch wirklich schlechte erfahrungen gemacht habe, so wollte ich einfach nochmal unterstreichen, dass das geld das in s21 gebuttert wird eben nicht in die ausstattung von polizeistationen und lohnerhöhungen der ordnungshüter fließen kann. damit erkläre ich mir auch die entspannte haltung der beamten. als dank bin ich bei der demo am vorletzten samstag mit ghettoblaster von cop zu cop gezogen um ihnen ein ernstgemeintes dankeschön zu freestylen.

die reaktionen waren sehr interessant. manche haben es gefeiert, die meisten glaubten aber wohl ich wolle sie verarxxxen oder waren schlichtweg überfordert. ich hoffe die stimmung bleibt so friedlich. der arbeitsumfang für die beamten ist imens und die proteste werden ruppiger, nachdem das thema auch medial nicht wirklich die aufmerksamkeit bekommt die angemessen wäre.

integrationsdebatte seit dem brandstifter sarrazin – vollends daneben!!!

Montag, 20. September 2010

ganz im ernst, ich finde es unglaublich was für einen gequirllten bullshit man sich in der letzten zeit über das thema integration anhören muss. selbst die spd fordert jetzt eine härtere gangart gegenüber integrationsunwilligen migranten. über die ursprünge von integrationsproblemen reden wir genauso wenig wie über die tatsache, dass die migranten die in den 50ern und 60ern geholt wurden bewusst für die unattraktiven jobs geholt wurden und dementsprechend kein interesse an besonders gebildeten menschen gegeben war.

und während sarrazin für sein buch selbst statistiken erfindet , sich als märtyrer der meinungsfreiheit feiert und über menschen spricht mit denen er persönlich nie zu tun hat wird mir momentan bei jeglichen moderationsjobs und kleineren auftritten für staatliche stellen hier in stuttgart gesagt ich solle das thema stuttgart 21 auslassen…

alles bullshit.

ich frage mich wieso ich kartoffel mit ende 20 nun die welt bereisen musste um meinen horizont zu erweitern und ich nun hochachtung dafür ernte das ich über meinen tellerrand blicke, wo ich doch eigentlich nur von freunden mit ausländischen wurzeln geführt und eingeladen worden bin. wieso der begriff des migranten per se negativ behaftet ist. ist ein jugendlicher der in den sommerferien den unterschied zwischen einer deutschen großstadt und einem kleinen marocanischen dorf am eigenen leibe erfährt nicht fast reicher an erfahrungen als jeder deutscher, der im bestenfalle ne woche auf rhodos campen geht oder im schlimmsten allinclusive in alanya gammelt?

auch die anderen positiven aspekte fehlen da meist. sehr zu empfehlen ist folgender kontraste beitrag. und während wir geld in die hyporealestate pumpen, sich angela merkel mit der atomlobby ins bett legt und die un unser schulsystem als segregierend bezeichnet kümmern sich alle um die destruktiven aspekte und niemand sieht die chancen die unser land und alle menschen die in ihm leben an einer konstruktiv geführten debatte wahrnehmen könnten.