toba borke

improvisation auf hohem niveau

Archiv für Juni 2010

die schüler der pestalozzischule in geislingen gehen ins studio…

Mittwoch, 30. Juni 2010

am montag und heute morgen hatte ich die ehre an der pestalozzi-schule in geislingen einen rapworkshop geben zu dürfen. das projekt ist sehr ehrgeizig. am montag führte ich also ein in die materie, am Dienstag schrieben die eifrigen teilnehmer unter der leitung ihrer lehrerin frau urschat fleißig weiter und heute nahmen wir probeweise erste textskizzen auf, damit diese morgen und am freitag im studio im maikäferhäuschen gut eingerappt werden können…

natürlich ist es schon nicht ganz einfach einen rap zu verfassen, aber ihn direkt einen tag später zu rappen ist nochmal deutlich schwerer. ich habe euch ja daran erinnert, wie das damals war als ihr laufen gelernt habt. ihr habt es gelernt, ja aber ihr seit gestolpert, angestossen und gestürzt. ihr habt euch jedesmal aufs neue aufgerappelt und habt weiter gemacht. ohne drüber nach zu denken ob ihr das könnt oder nicht. so hab ihr es schließlich gelernt. und ich muss euch nur nochmal daran erinnern: wer sagt “ich kann das nicht!” sich aufgibt und wartet, der wird es auch nie lernen.

alle von euch haben während der probeaufnahme miterlebt wie die zweite aufnahme schon deztlich besser war als die erste und viele haben gemerkt wie schnell man sich durch den stress den man sich selbst macht ein bein stellt.

ich hoffe ihr schafft es morgen und übermorgen das heute gelernt bestmöglich umzusetzen und ich hoffe das die eine oder die andere auch beim schreiben bleibt. das ist gut um sich selbst besser kennen zu lernen. wenn ihr was habt und meine meinung wissen wollt, dann mailt mir. und wenn ich nach ner woche nicht geantwortet habe, dann stresst mich ein wenig.

viel erfolg und bis bald

euer tobias

rapworkshop in der parkschule gaildorf mit anschließender eliteförderung

Mittwoch, 16. Juni 2010

heute  morgen war ich dann also das erste mal in gaildorf. um dort im rahmen der kulturtage an der parkschule nen rapwokshop zu geben. am anfang war ich etwas erschrocken, denn die mädchen in meiner gruppe waren so derart schüchtern, dass ich nicht einmal eine antwort auf die frage bekam was sie den für musik hören würden. nach intensiverer auseinandersezung mit dem thema rap schrieben aber so gut wie alle.  auch und gerade die damen.

leider traute sich niemand seinen text selber vorzutragen. ich bin natürlich eingesprungen, aber die qualität der texte war recht gut und ich muss hier nur nochmal deutlich sagen, dass ich es schade finde das ihr euch um das erfolgserlebnis gebracht habt. naja. meldet euch, email habt Ihr ja.

nach kurzer mittagspause ging es dann weiter. ich traf mich mit cem, gaetano, furkan, gökay, quendrim und messudman um mit den jungs an ihrem schon bestehenden rap weiter zu arbeiten und sie auf die aufnahmen in einem professionellem studio vorzubereiten. die jungs waren verdammt gut. ich ließ sie kurz was aufnehmen um mir ein bild von ihren skills zu machen und jeder konnte seine exact 12 takte lange strophe so gut rappen, das es nach dem übereinanderlegen zweier takes kaum ungereimtheiten  gab. das ist verdammt selten.

jungens, wenn ihr wie geplant in einer woche einen vernünftigen text über die vorurteile die man so gegen euch hegt auf die beine stellt, so bin ich noch stolzer auf euch. wäre dick. schreibt mir und lasst uns kontakt halten. ich glaube wir sehen uns bald wieder. und klopft dem markus auf die schulter und dankt ihm nochmal. auch meinerseits. wir haben ja geplaudert. es ist nicht unsere schuld das die welt so ist wie sie ist, aber es ist unsere wenn sie so bleibt. ;)

war mir eine ehre und auf bald

euer tobias