toba borke

improvisation auf hohem niveau

Archiv für Juni 2009

g-town rappt gegen gewalt: die aufnahmen zum diesjährigen contest in kooperation mit dem vorjahressieger auf zu neuen gipfeln….

Montag, 29. Juni 2009

nach den rapworkshops in der linden- und der uhlandschule traf ich heute den großteil der teilnehmer noch einmal, damit wir zusammen mit der schonstiercrew, den vorjahressiegern in deren neuem studio im maikäferhäusle zu geislingen deren frische songs auch gleich vertonten. die aufnahmen scheinen gut gelaufen zu sein, ich hatte noch fünf novizen zu versorgen und kam erstaunlicherweise auch ohne klon klar. multitasking deluxe.

die mädels um emina, deren name ich am ende nochmal uncharmant verpeilt habe (versteht das bitte als entschuldigung) kamen direkt als crew an. nicht nur das sie ihre texte super beherrschten und fleißig geübt hatten, sie hatten auch schon bloodlike die farbe rot als die ihre erkannt und sich bühnenoptimal im eigenen style uniformiert. leider habe ich es versäumt ein foto zu schießen. barish, adam, shpetim, fatih und sogar anatoly von der lindenschule, der ja auch letztes jahr schon beim contest mitgemacht hat, waren auch gut vorbereitet und haben professionellst ihre bars eingerappt. unter “g-town rappt” könnt ihr euch die neuen beiträge, aber auch die des letzten jahres und natürlich den letztjährigen siegertrack der schonstiercrew reinpfeifen.

zu guterletzt bleibt noch einmal zu sagen: ich danke euch allen fürs mitmachen und drück pervers die daumen, wer auch immer gewinnen möge, ich hoffe die jury ist objektiv und der sieg verdiehnt. ich danke euch für eure bereitschaft, quatsch, für eure begeisterung und danke hier nochmal ganz besonders den schonstierlern für ihre mithilfe. hypt die jungs ein wenig. hypt euch. hypt keine amiimitatoren in den charts. brääääätttt….

euer borke

zweiter workshop am schulzentrum öde: glatt noch mehr action als beim ersten

Montag, 22. Juni 2009

heute morgen träumte ich noch kurz vor dem aufwachen von meinem vorbereiteten spezialmüsli mit frischen erdbeeren, welches ich leider nicht genießen konnte, da ich mich nach dem ersten weckerklingeln noch mal in mein kissen vergrub und auf diese weise unbeabsichtigt 30 minuten mehr in schlarafia verbrachte als geplant. aber nicht nur ich alleine hatte probleme mit der zeitplanung und so kamen jan, nikita und ich leicht verspätet in unsere klassenzimmer. ich hatte großes glück, denn ich bin davon überzeugt, dass meine gruppe die beste von allen war. es gab freshe raps, taugliche schulkritik, richtig anstößiges und sogar mitreißende appelle das leben zu genießen. das alles wurde auch noch mit freude und sachverstand vorgetragen, wenn nicht sogar performt.

also, hochverehrte neue poeten und -innen, ich hoffe ihr führt euren flash von heute fort. würde mich freuen noch das eine oder ander von euch zu hören. schreibt mir und am besten macht ihr auch noch beim slam mit, zumindest bei eurem schulslam.

euer borke

die uhlandschule in geislingen sorgt für das nächste level bei “g-town rappt gegen gewalt 2009″

Montag, 15. Juni 2009

heute nachmittag war ich das zweite mal in geislingen. an der uhlandschule. die gruppe war klein und heiß drauf die beats zu rippen. nach der üblichen einführung in die geschichte von rap fingen auch alle direkt an loszulegen. die texte waren wieder überdurchschnittlich. es ist schon seltsam, das meiner erfahrung und auch meinem geschmack nach die texte am gymmi nie mithalten können…

wie auch immer, es sind einige sehr gute texte dabei raus gekommen. die mädels um emina haben einen burner gelandet, adam gab schließlich auch zu, dass es nicht sein erster text war, dass hätte mich auch wirklich schockiert, camo und sezai bereuen hoffentlich, dass sie ihren tighten rap nicht selbst vorgetragen haben, barish hat aufs ende hin richtig gas gegeben und fatih braucht etwas ruhe zuhause, aber dann geht er bestimmt ab…

ganz im ernst, homies, natürlich auch alle die ich jetzt nicht namentlich erwähnt habe, ihr wart der burner. ich melde mich so schnell wie möglich bei nina und wir versuchen den shit aufzunehmen.

ich bin so stolz auf euch, was ihr da in dieser kurzen zeit geleistet habt ist dickste probs wert. ich freue mich auf unser wiedersehen und hoffe das die entzündete flamme nicht bloß ein strohfeuer ist.

rockt die bude, euer borke.

poetryslamworkshop im schulzentrum öde zu göppingen

Montag, 15. Juni 2009

heute morgen um knapp vor sieben hatte ich mich mit jan am bahnhof zu treffen um mit ihm gemeinsam nach göppingen zu fahrern und dort workshops zu geben. abgesehen von der frühmorgentlichen träge meiner schüler war die stimmung sehr gut. wir haben uns aus gründen der entspannung erst einige filme zum thema zu gemüte geführt um dann auch frisch und vollends motiviert ans schreiben zu gehen. trotzdem der montag als natürlicher feind jedes schülers insgesamt ein wenig bremste kamen wir zu vernünftigen ergebnissen un 7 teilnehmer trauten sich sogar ihre texte vorzutragen.

liebe 11 b, es bleibt noch zu erwähnen, das ich einige vernünftige texte lesen durfte. die rasenmäherfrau, das zeug von semy, fassi und flo, die baumgeschichte etc…

ich habe es euch schon persönlich gesagt, schreiben lernt man, in etwa so wie laufen. folglich freue ich mich wenn ich mal was von euch höre falls ihr interesse an ehrlicher kritik habt oder mal auf einem slam auftreten wollt.

euer tobias

minsks studenten rappen professioneller als deutschlands mainstreamrapper

Dienstag, 02. Juni 2009

das in osteuropa das sprachniveau der als erlernte zweitsprache deutsch sprechenden menschen unerhört hoch ist, das durfte ich bereits in der ukraine realisieren. was mir hier in minsk passiert ist fällt mir recht schwer zu verdauen. ich habe einen rapworkshop gegeben und die teilnehmer, die alle deutsch studieren, haben nicht nur in kürzester zeit unglaublich gute texte verfasst, sie haben sie auch noch in noch kürzester zeit perfekt rappen gelernt.

wo ich in deutschland zum teil bei den workshops probleme habe den teilnehmern taktgefühl zu vermitteln, damit sie überhaupt den takt treffen haben die jungen weißrussen und -innen ihre raps sogut aus dem stehgreif eingerappt, dass ich keinen einzigen schnitt machen musste.  was insbesondere die beiden mädels die da gleichzeitig rappen, tanja und katja, auf die beine gestellt haben ist vollends unglaublich. normalerweise braucht man für sowas jahrelange übung. ich schwöre, ich hab nichts geschnitten, nichts verbessert. ist sind nur je die zweiten takes (aufnahmen) und die übereinnander gelegt. phänomenal. deutschlands rapper könnten sich da noch so einiges abschauen. hört es euch im player an.

direkt danach haben nikita und ich noch einen poetryslamworkshop gegeben, manche meiner rapper waren auch mit dabei, trotz allgemeiner ermattung, schließlich hatten nikita und ich bereits den ganzen vormittag workshops gegeben und die teilnehmer, die nicht vormittags schon bei mir zum rappen waren waren alle an der uni, sind in recht kurzer zeit nach einigen inspirationsspielen sehr poetische miniaturen entstanden die zum größten teil auch sehr gut performt wurden.

meine werten kollegen philip und nikita hatten mir schon am anfang erzählt vom strikten zeitplan der unsere reise regelte und so mussten wir auch direkt wieder auf die bühne um der ehrenvollen aufgabe nachzukommen das sommerfest des goetheinstituts minsk mit eine wenig dichtkunst und chansons zu eröffnen. die beiden waren ja in der woche davor schon umhergereist und hatten das glück vom schönen weißrussland etwas mehr zu sehen als ich, der ich doch nur 48h da war. nach unsere 30 minütigen performance waren wir alle also all unseren pflichten nach gekommen und konnten nun endlich mit dem raptypischen handzeichen minsk repräsentieren….